Aktuelles

Ausstellung Kreuzundquer im Kunstraum Notkirche in Essen

Seit mehreren Jahrzehnten bereichert der Beuys-Schüler Alfred Grimm mit seinen künstlerischen Arbeiten, allen voran seinen Variations-Objekten, die aktuelle Kunstszene.

Diese Ausstellung ist vor allem der spirituellen und politischen Komponente im Werk Alfred Grimms gewidmet. Seit rund drei Jahrzehnten hat er sich mit der Figur Jesu, seinem Kreuzestod und dem Umgang mit Kruzifixen in unseren Tagen künstlerisch auseinandergesetzt.

Grimms Kruzifix-Objekte stellen gewohnte Sichtweisen in Frage und fordern den Betrachter zu eigenen Interpretationen auf.

Die Ausstellung wird am 21. Februar 2016 um 18 Uhr im Kunstraum Notkirche, auf der Mülheimer Straße 70 in 45145 Essen eröffnet. Interessierte Besucher können die Ausstellung bis zum 27. März 2016, jeweils Dienstags bis Freitags von 10–17 Uhr und Samstags von 10 Uhr, sowie Sonntags von 12 Uhr bis 13 Uhr besuchen.

Ausstellung Bild–Objekt-Objektbild in Duisburg-Hamborn

Mit freundlicher Unterstützung von ThyssenKrupp eröffnet Alfred Grimm am 8. November 2015 seine Ausstellung „BILD–OBJEKT–OBJEKTBILD“. In den weiten und offenen Räumen des Bildungszentrums werden zum ersten Mal alle Objektbilder von Alfred Grimm in einer großzügigen Präsentation gezeigt. Mit über 100 ausgestellten Einzelarbeiten aus verschiedenen Serien kann sich der Besucher einen Überblick über das Werk des Künstlers verschaffen. Neben vielen bekannten Arbeiten sind auch gänzlich neue Arbeiten von Grimm zu sehen.

Die Ausstellung findet im Bildungszentrum der ThyssenKrupp Steel Europe AG auf der Franz-Lenze-Straße 70 in 47166 Duisburg-Hamborn statt. Die Eröffnung ist am Sonntag, dem 8.11.2015 um 14 Uhr.

Die Eröffnungsrede wird vom Kunsthistoriker Jörg Loskill aus Bottrop gehalten, mit anschließender musikalischer Begleitung an der E-Gitarre und E-Piano von Simon Henkel und David Lagerweij. Auch der Künstler wird anwesend sein.

Interessierte Besucher können die Ausstellung vom 8. November 2015 an, werktags von Montag bis Freitag, 8.00–19.00 Uhr besuchen. Die Ausstellung läuft bis März 2016.

Kruzifix-Ausstellung in Kamp-Lintfort und zugehöriger Katalog

Am 14. März eröffnet Alfred Grimms neue Kruzifix-Ausstellung „Kreuzgenossen“. Die Ausstellung im Gewölbekeller Kloster Kamp in Kamp-Lintfort (Abteiplatz 13, 47475 Kamp-Lintfort) läuft vom 14.03.–07.06.2015.

Es erscheint ein Katalog, in dem alle Kruzifix-Objekte von Alfred Grimm abgebildet sind.
Ein ausführlicher Text von Dr. Bernd Krysmanski, Dinslaken, ordnet die Arbeiten in den kunsthistorischen und zeitgenössischen Zusammenhang ein.

Katalog zur Ausstellung

Kruzifix-Objekte
Kamp-Lintfort 2015
19 × 21 cm
76 Abbildungen in Farbe, Biografie, Portraitfoto, Ausstellungsübersicht, kunsthistorischer Text von Dr. Bernd Krysmanski, Dinslaken
19,50 Euro

Sie können den Katalog im Artshop bestellen.

Grimms denken an ihre „wilde“ Studienzeit zurück

Alfred und Barbara Grimm, beide ehemalige Beuys-Schüler, erinnern sich in einem Artikel der Rheinischen Post an ihren damaligen Professor.

„Grimms Mädchen“ in Gelsenkirchen

Vom 4. Mai bis 22. Juni 2014 findet im Domizil des Bundes Gelsenkirchener Künstler (Bergmahnstraße 53) eine Neuauflage von Alfred Grimms erfolgreicher Ausstellung zeichnerischer und malerischer Akte statt.

Beitrag in der WDR-Sendung Lokalzeit: Mahnsteine für Dinslaken

Zum Gedenkjahr 2012 entwarf Alfred Grimm seine Gedenksteine. Diese sollen in der Fußgängerzone Dinslakens an die vor ihrer Vertreibung dort ansässigen Juden und deren Berufe erinnern und zum Nachdenken anregen. In dem Fernsehbeitrag begleitet die Lokalzeit Duisburg Alfred Grimm in die Gießerei, wo aus seinen Modellen die Bronzeabgüsse angefertigt werden.

Zum Fernsehbeitrag in der WDR-Mediathek

Schweiz zeigt Grimm-Objekt

1997 schuf der Hünxer Künstler Alfred Grimm ein Großobjekt, das bisher noch nicht den Weg in eine Galerie oder ein Museum fand: „Christi Grablegung“. Demnächst ist es in einer Gemeinschaftsausstellung in der Schweiz zu sehen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel der Rheinischen Post.

Beitrag in der WDR-Sendung Lokalzeit: Objektkunst aus Schrott

Alfred Grimm stellt sein neues Atelier und die über Jahre gewachsene Materialsammlung für seine Kunstobjekte vor.

Zum Fernsehbeitrag in der WDR-Mediathek

150 Arbeiten auf 30 m²

Dicht an Dicht – auch als „Petersburger Hängung“ bekannt – kann man nun in der Dinslakener Galerie Kleeblatt einen beeindruckenden Überblick über Alfred Grimms Lebenswerk bekommen. Darunter auch Exponate der erfolgreichen Ausstellung „Grimms Mädchen“ und die Unfall-Serie.

Galerie Kleeblatt 399
neben der Kreuz-Apotheke
Hünxer Straße 399
46537 Dinslaken-Lohberg

Öffnungszeiten

Montag–Freitag, 9–18.30 Uhr
Samstag, 9–13.00 Uhr

Ausstellungsdauer bis 16. Juli 2010

Alfred Grimms DINs-Laken

zum „Kulturhauptstadtjahr Ruhrgebiet 2010“ erschienen.
Echtes, hochwertiges Satin-Bettlaken, benutz- und waschbar.
Größe 150 × 250 cm
Auflage 50 Exemplare
nummeriert, signiert und datiert
technische Realisierung: Bierbaum Unternehmensgruppe, 46325 Borken
Verkaufspreis 135 Euro plus Porto und Verpackung
als textiles Kunstwerk  zum Aufhängen, als Tagesdecke, Vorhang, Blickschutz, Geschenk, u.a.m. einsetzbar.

Zu erwerben bei

DINAMIT
Friedrich-Ebert-Straße 44–46, 46535 Dinslaken, Tel.: 02064–605304

oder

Betten Krüßmann
Duisburger Straße 19, 46535 Dinslaken, Tel.: 02064–71062

oder über Alfred Grimms Kontaktformular

Alfred Grimm stellt seinen 400 Jahre alten Kotten im WDR vor

In der Rubrik Wer wohnt denn da der Lokalzeit in Duisburg stellt Alfred Grimm seinen 400 Jahre alten Kotten vor, den er damals noch für 8000 Mark mit seiner Frau Barbara kaufte und restaurierte.

Zum Fernsehbeitrag in der WDR-Mediathek

Alfred Grimm kocht im WDR

In der Lokalzeit Duisburg kochte Alfred Grimm sein Lieblingsgericht „Keilchen mit Spirkeln“. Der Fernsehbeitrag ist in der Mediathek des WDRs zu finden. Viel Spaß beim Nachkochen.

Zum Fernsehbeitrag in der WDR-Mediathek

Die Ausstellung „Grimms Mädchen“

Katalog zur Ausstellung

Sie bekommen den Katalog zur Ausstellung „Grimms Mädchen“ direkt in einem der Preußen-Museen oder schreiben Alfred Grimm direkt über das Kontaktformular an.

Grimms Mädchen
Ausstellung 2008 in Wesel / 2009 in Minden
Dinslaken, 2008
21 × 19 cm
19,95 Euro
242 Farbabbildungen, Biografie, Ausstellungsübersicht
kunsthistorischer Text von Dr. Bernd Krysmanski